Zwinger vom Wotansborn

...weil Jagd ohne Hund Schund ist

Bilder aus 50 Jahren Jagdgebrauchshundewesen und 40 Jahren 

Jagdhundezucht



Kleine Treibjagd 1971 in Schönbrunn im Steigerwald.

Mein Vater mit dem Jagdhorn und seinem legendären GM "Linda"

Warum waren die Hunde damals so gut? Weil es einfach mehr Niederwild und daher mehr jagdliche Praxis für die Hunde gab. Linda stand rund ums Jahr nahezu täglich im Jagdeinsatz.


Auch hier ist Linda auf dem Bild zu sehen (Anfang 70 iger Jahre) Ein GM war damals in Bayern die

absolute Ausnahme und nur ganz wenigen Jägern überhaupt als Jagdhunderasse bekannt. 


Der A-Wurf aus Vesta von der Frankenburg 1981


unsere Anschy vom Wotansborn im Frühjahr 1982.

Anschy war eine V/V/V Hündin und ist im Stammbuch (DGStB) zu finden.

Aus Vesta nach Gero vom Sämmenhof.


 Oberes Bild: Der Herr der in die Kamera schaut ist Heinrich Büttner

die anderen Herren auf den beiden Fotos kenne ich leider nicht.

Meinen Vater kann ich leider nicht mehr fragen. 
Aber vielleicht kennt mancher Besucher den ein oder anderen noch 
(Anfang der 80iger VGP um Ebrach in Schmerb)


 Auch Hans Sämmer möchte ich an dieser Stelle ein "Ehrendes Andenken" bewahren.

 Er stand mir als jungen Führer stets mit dem richtig Rat zur Seite.

 Ein Mann der sein unendlich großes Wissen auch gerne weiter gab! 

 VGP in Ebrach/Schmerb.

 Er sagte mir mal, dass er in seinem Leben ca. 600 mal VJP und ca. 200 mal die VGP

geführt hat.


 Mein Vater nach erfolgreicher Entenjagd. Der braune Langhaar war meine Berta v. Wotansborn, DL), 

quasi mein erster Jagdhund (gew.01/1985). 

Wenn ich von der Schule zurück war, waren wir unzertrennlich. 

Im Herbst gingen wir fast täglich erfolgreich Enten jagen. 

Eine Waffe hat man mit Berta nicht benötigt. Ein Spaziergang am Ufer entlang war völlig ausreichend.

Sie war eine Wasserratte vor dem Herren.



Welpen aus dem C-Wurf -DL (1987). Nach Alan vom Mönchsbrunnen


 Duffy von Wessendorf mit Hauswildschwein "Rocky"

 nach erfolgreicher 600m Schweißfährte mit Anschy

auf der Int. Münsterländerprüfung (IMP-A) in Schwertberg (Österreich)


 

Anschy nach einer erfolgreichen Nachsuche auf einen reifen ungeraden 8er Bock


Anschy und ich


 

Haarwildschleppe 73. Vorm-Walde (Berta vom Wotansborn, GM)


Fünf Füchse aus zwei Abendansitzen am selben Platz. (Lockjagd mit Hasenklage und Ranzbeller)

 Bild: Berta v. Wotansborn (li.); Anschy vom Distelfeld (m.); Carla vom Wotansborn (re.)