Zwinger vom Wotansborn

...weil Jagd ohne Hund Schund ist

Bilder...



kleine Treibjagd in den 70ern in Schönbrunn im Steigerwald. 






Der A-Wurf 1981. Nicht zuletzt auch durch die große Führerunterstützung meines Vaters sind fünf von sechs Welpen im Stammbuch DL wieder zu finden.




unsere Anschy vom Wotansborn im Frühjahr 1982. Anschy war eine V/V/V Hündin und ist im Stammbuch zu finden. Aus Vesta von der Frankenburg nach Gero vom Sämmenhof.







Auch Hans Sämmer möchte ich an dieser Stelle ein "Ehrendes Andenken" bewahren. Er stand mir als jungen Führer stets mit dem richtig Rat zur Seite. Ein Mann der sein großes Wissen auch weiter gab! Als ich ihn als Kind auf einer Prüfung mal fragte, wie oft er denn zur Jagd geht. Antwortete er mir. " Bub, nicht oft, nur sieben mal in der Woche". Das Bild entstand auf einer                                                                VGP in Ebrach/Schmerb. 


Mein Vater nach erfolgreicher Entenjagd. Der braune Langhaar war meine Berta (v. Wotansborn), quasi mein erster Jagdhund. Wenn ich von der Schule zurück war, waren wir unzertrennlich. Im Herbst gingen wir fast täglich erfolgreich Enten jagen. Eine Waffe hat man mit Berta nicht benötigt. Sie war eine Wasserratte vor dem Herren.



Welpen aus dem C-Wurf. Nach Alan vom Mönchsbrunnen. 







Leila (Duffy von Wessendorf) mit unserem Hauswildschwein "Rocky"



 









google-site-verification=0-LBQxcqOKuwpf-OMsUFi12bwM_LlYA4xH0Hd1BmrLc